Datenschutzerklärung


Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten und über Ihre Rechte gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) informieren.

I. Allgemeines

Bei Moodle handelt es sich um eine Lernplattform für den Einsatz in der Lehre und bei der Studienorganisation an der DHBW. Diese Plattform dient dazu, Lehr/Lerninhalte bereitzustellen und Interaktionen zwischen Studierenden und Lehrenden zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang können auch Studierende eigene Beiträge einstellen. Außerdem kann  Moodle zur Unterstützung von Prüfungen verwendet werden.
Zusätzlich sind in Moodle interne Dienste der DHBW integriert, nämlich die Anmeldeverwaltung, das Videokonferenzsystem „Big Blue Button“ und der Dienst „PlagScan“ zum Aufspüren von Plagiaten (siehe unten).
Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer*innen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von Moodle und seiner Funktionen (Durchführung des Lehrbetriebs) erforderlich ist oder eine gesetzliche Pflicht zur Erhebung der Daten besteht. Ansonsten werden personenbezogene Daten nur mit Einwilligung erhoben oder sonst verarbeitet.

 

II. Datenverarbeitung

1. Nutzungsprofile

Um die Lernplattform nutzen zu können, benötigen Sie ein Benutzerkonto. Für dieses Benutzerkonto werden aus organisatorischen und betriebstechnischen Gründen ein eindeutiger Anmeldename, die DHBW-E-Mail-Adresse oder von/vom Nutzer*in bereitgestellte E-Mail-Adresse, die DHBW Studienakademie, Name und Vorname gespeichert. Zudem werden Merkmale gespeichert, die die Zuordnung zu einer Funktion im System ermöglichen (u.a. Mitarbeiter*in, externe Dozent*in oder Studienjahrgang). Darüber hinaus kann jede*r Nutzer*in selbst frei darüber bestimmen, welche weiteren Angaben in das persönliche Benutzerprofil einstellt werden.
Diese Daten werden für den Betrieb des Benutzerkontos benötigt. Dieses wiederum ist für die Nutzung der Plattform und die Bereitstellung der Inhalte für und durch die Nutzenden erforderlich.
Das Benutzerkonto wird bei Studierenden spätestens zwölf Monate nach Exmatrikulation und bei Bediensteten der DHBW spätestens zwölf Monate nach Ausscheiden gesperrt, sofern keine Aufbewahrungsfristen eine längere Dauer erfordern.

2. Logfiles

Mit jedem Aufruf von https://moodle.dhbw.de sowie aller weiteren dort verfügbaren Links werden folgende Daten gespeichert: Datum mit Uhrzeit, Vor- und Nachname, aufgerufene URL, Ereigniskontext (Kursname, Aktivität, Arbeitsmaterial), Komponente (System, Aktivität, Material) und Nutzer-ID.
Die Speicherung der Log-Files dient der Fehleranalyse. Die Logdaten werden nach 30 Tagen gelöscht.

3. Personenbezogene Daten im Lehr-/Lernbetrieb mit Moodle

Während der Nutzung erhebt die Lernplattform Daten über Ihre Lernergebnisse und Nutzungsaktivitäten, um Ihnen eine Rückmeldung zu Ihren Lernerfolgen geben zu können. Dabei handelt es sich insbesondere um Beiträge von Nutzenden und im Rahmen der Nutzung von Moodle erstellte Aufgabenlösungen und hochgeladene Prüfungsarbeiten.
Diese Daten dienen dem gemeinsamen Lernen, der Unterstützung und Überprüfung des Lernfortschritts sowie der Durchführung von Prüfungen.
Die Löschung der Daten erfolgt mit Löschung des Benutzerkontos. Ausgenommen sind Daten, die für wissenschaftliche Zwecke, historische Forschungszwecke oder statistische Zwecke benötigt werden und der Zweck nicht oder nicht ohne unverhältnismäßigem Aufwand auf andere Weise erreicht werden kann. In diesem Fall werden die Daten zum frühestmöglichen Zeitpunkt anonymisiert.
Es erfolgt keine Löschung relevanter Daten zur Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts.

4. Verwendung von Cookies

Beim Aufrufen der Anmeldeseite werden mehrere Cookies (kleine Textdateien)
von ihrem  Internetbrowser auf Ihrem Rechner gespeichert. Die Cookies „MoodleSession“, „SimpleSAMLSessionID“, „SimpleSAMLAuthToken“ „mulitauth_source_multilogin“ sind notwendig, damit Sie auf Moodle zugreifen können und beim Aufrufen weiterer Moodle-Seiten angemeldet bleiben. Diese Cookies werden beim Abmelden automatisch gelöscht.
Mit dem Cookie „MoodleID“ wird Ihr Benutzername gespeichert, so dass bei jedem Aufrufen der Anmeldeseite Ihr Benutzername automatisch im Anmeldeformular eingetragen wird. Dieses Cookie wird von Ihrem Browser nach 60 Tage automatisch gelöscht, sofern Sie das Cookie nicht zuvor selbst löschen.

 

III. Interne Services der DHBW

1. Anmeldedaten

Die Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort), die Sie für Ihren Login benötigen, werden von Ihrer Studienakademie bereitgestellt. Wenn Sie sich beim DHBW Moodle einloggen werden deshalb Ihre Eingaben an Ihre Studienakademie weitergeleitet.


2. Videokonferenzen

Die DHBW bietet das Videokonferenztool BigBlueButton zum Einsatz in der Lehre und der Hochschulverwaltung an. BigBlueButton ist eine Open Source-Lösung, welche vom Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit empfohlen wird (zuletzt hier). Die DHBW hostet ihr BigBlueButton-Angebot dabei selbst. Das bedeutet, dass Dritte keinen Zugriff auf das System haben und personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Dadurch kann die DHBW ein hohes Datenschutzniveau sicherstellen. Nachfolgend möchten wir Ihnen hierzu datenschutzrechtliche Informationen zur Verfügung stellen.

Verarbeitung personenbezogener Daten über Big Blue Button
Es werden grundsätzlich nur dann personenbezogene Daten von der DHBW verarbeitet, wenn dies zur Erreichung des Zwecks der Aufrechterhaltung der Hochschulverwaltung/des Lehrbetriebes konkret erforderlich ist. Wenn Sie BigBlueButton nutzen, werden personenbezogene Daten von Ihnen an uns übertragen und von uns verarbeitet. Dabei handelt es sich zunächst um sog. Logdaten. Logdaten (auch Protokolldaten genannt) sind IP-Adressen, Zeitstempel, Übertragungsprotokolle, Menge der gesendeten Byte sowie Referrer-Adressen und Informationen über das Betriebssystem. Logdaten werden von uns für die Dauer von sieben Tagen gespeichert. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Protokolldaten ist § 100 Abs. 1 TKG.( Vgl. Leitfaden des BfDI und der BNetzA für eine datenschutzgerechte Speicherung von Verkehrsdaten (Stand 19.12.2012; in Überarbeitung).)

Außerdem werden die Daten, welche Sie während der Videokonferenz angeben, übertragen. So wird Ihr  Namewährend der Durchführung der Videokonferenz für alle anderen Teilnehmer sichtbar sein. Sofern Sie während der Videokonferenz das Mikrofon aktivieren, wird das Audiosignal an alle anderen Konferenzteilnehmer übertragen, sofern Sie die Chat-Funktion nutzen, werden Ihre Chat-Beiträge für alle angeschriebenen Teilnehmer sichtbar sein, sofern Sie die Video-Funktion nutzen, wird ein Videobild für alle Teilnehmer sichtbar sein, sofern Sie Ihren Bildschirm freigeben, werden einzelne Anwendungen oder aber Ihr gesamter Bildschirm für alle Teilnehmer angezeigt, je nachdem, welche Form der Freigabe Sie gewählt haben und sofern Sie an einer Umfrage teilnehmen, wird das Ergebnis der Umfrage angezeigt. Sobald die letzte Person den Videokonferenzraum verlässt, wird der Raum „aufgeräumt“; also eingebrachte Dateien und Texte gelöscht.


3. PlagScan

Die DHBW verwendet zur Plagiatsprüfung die Software PlagScan. Moodle leitet Daten (Prüfungsarbeiten) an den PlagScan Service der DHBW weiter zwecks Überprüfung, ob ein Plagiat vorliegt.


4. Studienbausteine

In einigen Kursen können Verlinkungen zur Studienbausteine-Plattform der DHBW enthalten sein. Bei der Nutzung dieses Angebots werden folgende Daten an die Studienbausteine-Plattform weitergereicht: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Moodle-Nutzername, Rolle im Moodle-Kurs, numerische Moodle-Benutzer ID.
Die Daten werden zu dem Zweck verarbeitet, die Inhalte über die Studienbausteinplattform zur Verfügung zu stellen.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO in Verbindung mit § 28 Abs. 1 LHG BW.
Zusätzlich werden die beiden Cookies (kleine Textdateien) ilClientId und PHPSESSID von Ihrem Internetbrowser auf Ihrem Rechner gespeichert, damit Sie auf die Inhalte der Studienbausteine-Plattform zugreifen können und angemeldet bleiben. Diese Cookies werden beim Abmelden gelöscht.


IV. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung der Lernplattform Moodle ist Art. 6 Abs. 1 e) , Art. 6 Abs. 3 Satz 1 b) DSGVO in Verbindung mit § 12 Abs. 1 Satz 1 LHG BW, § 2 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 LHG BW und  § 28 Abs. 1 Satz 1 LHG BW.
Soweit Daten im Zusammenhang mit Prüfungen verarbeitet werden, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 e) , Art. 6 Abs. 3 Satz 1 b) DSGVO in Verbindung mit § 12 Abs. 1 Satz 1 LHG BW und § 32a LHG BW in Verbindung mit § 3 Abs. 6 Corona-PO BW.
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten im Einzelfall eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO als Rechtsgrundlage.

V. Löschung/Sperrung von Daten

Die Sperrung von personenbezogenen Daten erfolgt spätestens 12 Monate nach Abschluss sämtlicher auf Studieninhalte bezogener Aktivitäten und dem Ablauf der Archivierungsfristen.


VI. Externe Links und Einbindung von Diensten Dritter

In diversen Kursen des DHBW Moodle können Verlinkungen auf weitere Seiten außerhalb der DHBW und Inhalte von Dritt-Anbietern (z.B. Videos verschiedener Anbieter, grafische Darstellungen, externe Lernmodule oder Ähnliches) integriert sein. Um diese Inhalte abzurufen, werden Ihre IP-Adresse und die vom Browser üblicherweise übermittelten Informationen (insbesondere Betriebssystem, Browsertyp, Bildschirmauflösung) an die externe Stelle übermittelt. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf eine weitere Verwendung dieser Daten haben.

 

VII. Ihre Rechte

Sie haben das Recht,

  1. Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
  2. die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  3. eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  4. einer Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art 21 Abs. 1 DSGVO);
  5. in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) widerrufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben;
  6. unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
  7. auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO;)
  8. sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg).


Kontaktdaten des Verantwortlichen i. S. v. Art. 4 Nr. 7 DS-GVO

Duale Hochschule Baden-Württemberg
gesetzlich vertreten durch den Präsidenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg
Professor Arnold van Zyl
Friedrichstraße 14
70174 Stuttgart
Tel.: +49.711.320.660.0
Fax: +49.711.320.660.66
poststelle[at]dhbw.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der DHBW

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter unserer Postadresse mit dem Zusatz "der Datenschutzbeauftragte" oder unter datenschutz[at]dhbw.de.

Bitte beachten Sie, dass Datenschutzhinweise von Zeit zu Zeit aktualisiert werden können.